Angst beim Laufen

Nachdem Gudrun ihre Ferienenkel seit dem Wochenende bespaßen darf, haben wir uns mal wieder für frühmorgens um 7:00 zum Laufen verabredet, da schlafen die lieben Kleinen noch.

Es gibt viel zu erzählen und so kommen wir schnell ans Wasser. Es ist menschenleer, alle scheinen noch zu schlafen.

 

macht alleine Laufen Angst?

 

Dann – und wenn ich auf den Streckenverlauf auf meinem GPS-Mitschnitt schaue, ist das tatsächlich der am weitesten von zu Hause und von der Zivilisation entfernte Bereich unserer heutigen Laufstrecke – steht auf einem Parkplatz ein völlig verfilzter Mann neben seinem auswärtigem dunklen BMW.

„Der ist aber gruselig“ raunt Gudrun, als wir an ihm vorbei sind.

Direkt nach dem Parkplatz geht es in einen schönen Waldweg, der sehr dicht bewachsen ist. Drinnen ist es fast dunkel. Schön kühl und angenehm. Ein Ort des Friedens.

Wir laufen bis etwa zur Mitte dieses Waldwegs, als ich hinter mir schnelle Laufschritte höre. Der Gedanke „heute hast Du kein Pfefferspray dabei“ kommt zeitgleich mit der höchsten Gänsehaut meines Lebens. Gefühlt 2 cm hoch standen die Haare…

Ich drehe mich im Laufen um und sehe einen jungen, harmlosen Jogger und nicht den Verfilzten von vorhin. Da fällt mir aber direkt an Ort und Stelle ein riesiger Stein vom Herzen. Im Vorbeilaufen riechen wir sein Apfelshampoo. Der Geruch ist mir noch bestimmt 50 m in der Nase. Wie höchste Alarmbereitschaft doch die Sinne schärft.

Gudrun hatte den Läufer schon viel vorher gesehen, deshalb verstand sie meine Aufregung in dem Moment nicht so ganz.

Diese Situation hat mich doch ganz schön nachdenklich gemacht über die Gefahren des Laufens. Zwar sind wir zu zweit, doch das alleine hilft möglicherweise nicht in jeder Situation.

Zu Hause angekommen holt sie vor den Dehnübungen noch schnell ihren Pflegehund ab. Der strotzt vor Kraft und zieht sie erst einmal hinter sich her.

 

ist ein Hund die Lösung zum Schutz beim Laufen?

 

Ist das vielleicht die Lösung für dunkle Herbst- und Wintertage? Die Begleitung eines vierbeinigen Bewachers?

Nach dem Dehnen und Duschen gibt es erst mal einen schönen Kaffee.

 

nach dem Laufen schmeckt der Kaffe noch einmal so gut

 

Dann darf ich zur Arbeit und sie sich um die zwischenzeitlich aufgestandene Rasselbande kümmern.

Kommentar verfassen