Lauf zur Venus 2016

Am letzten Sonntag im September findet in Bremen traditionell ein Solidaritätslauf mit dem Motto „Auf zur Venus“ zugunsten von krebskranken Menschen im Bremer Bürgerpark statt. Jeder zurückgelegte Kilometer wird von Sponsoren mit 0,50 € honoriert. Der Erlös wird für die Förderung und Finanzierung von Sport- und Bewegungsangeboten für krebskranke Menschen verwendet.

Treffpunkt ist der Markusbrunnen im Bremer Bürgerpark.

 

Team Schneckenkönigin beim Lauf zur Venus 2016

 

Unser heutiges Team besteht aus fünf Teilnehmern, die teils laufen und teils walken wollten, der Fotograf ist wie immer leider nicht auf dem Bild.

 

Warten auf den Start des Lauf zur Venus

Lauf zur Venus 2016

Lauf zur Venus 2016 im Bürgerpark Bremen

Hunde dürfen beim Lauf zur Venus mitlaufen ;-))

Anmeldung Lauf zur Venus 2016

 

Die Teilnahme ist kostenfrei, natürlich werden sehr gerne Spenden angenommen. Gut, dass wir so früh angekommen sind, so gab es noch gute Parkplätze und der Schlange an der Anmeldung sind wir auch entkommen.

Dieses Jahr gibt es pinke Teilnehmerbändchen aus Stoff. In Kombination mit einem Totenkopf-Leder-Armband geht das auch für die echt harten Männer ;-)). Dennoch wurde es zu Hause unverzüglich entfernt….

 

Teilnehmerbändchen Auf zur Venus

 

Es sind sehr viele Teilnehmer (Läufer und Walker) angetreten, die sich auf eine 3-km-Strecke und eine 1,5-km-Strecke verteilen. Besonders schön: Hunde sind als Teilnehmer und Spendensammler erlaubt ;-))

Die Fahrradfahrer starten an anderer Stelle.

Wir gehen alle auf der 3-km-Strecke an den Start. Aufgrund der sehr unterschiedlichen Tempi habe ich niemanden zum Reden. Franky ist gleich viel weiter vorne, die anderen hinter mir. So lasse ich meinen Gedanken freien Lauf und erinnere mich an meinen ersten Lauf zur Venus. Kurz zuvor wurde mir damals der Blinddarm entfernt. Und so ganz fit war ich noch nicht wieder. Dennoch hatte ich 10 Kilometer geschafft. Und überhaupt nicht darüber nachgedacht, ob mein Bauch das überhaupt aushält…

 

Mama beim Lauf zur Venus 2016

Walken und Laufen beim Lauf zur Venus

Franky beim Lauf zur Venus 2016

 

Nach 3 Kilometern bekommt man einen Gummiring übers Handgelenk gestreift und darf die nächste Runde angehen…

Von den um mich herumlaufenden Läufern werde ich gut unterhalten. Der eine fastet zwischen Karneval und Ostern, trinkt keinen Kaffee, der andere fastet auch, aber auf Kaffee kann er nicht verzichten. Auf was er verzichtet, bekomme ich leider nicht mehr mit, die beiden Herren sind zu schnell. Die nächste Läuferin klagt ihrem Begleiter ihr Leid, dass sie zugenommen habe. Er meint, sie wäre doch nicht ganz klar in der Birne, sich abends voll zu futtern, ordentlich zu bechern und morgens dann auf die Waage zu stellen und zu jammern, sie habe zugenommen.

 

3 km beim Lauf zur Venus 2016

Lauf zur Venus 2016

Lauf zur Venus 2016

 

Dann wieder Läufer mit sehr skurrilen Laufbewegungen, bei denen man beim Zusehen schon Mitleid mit deren Sehnen, Bändern und Gelenken bekommt.

Mediziner, die an den Bäumen stehen und schmerzende Beine dehnen. O.k., das scheinen Kardiologen zu sein, zumindest dem T-Shirt nach zu urteilen. Dann wieder im Sprint an mir vorbei und ab an den nächsten Baum. Den Sinn dahinter verstehe ich nicht.

Dann muss ich selbst einen kleinen Sprint einlegen, vor mir laufen sehr schöne T-Shirts in petrol und weiß und ich möchte wissen, woher sie stammen. Aus Münster…

Sehr gut gekleidete, sportliche Läuferinnen und Läufer mit sehr elegantem Laufstil. Und das genaue Gegenteil. Ein Läufer mit Begleitfahrzeug (Fahrrad mit Getränk im Korb), ein anderer auch mit Begleitfahrzeug, der schiebt sein Kleinkind auf einem Minirad. Muss ganz schön anstrengend sein, so schief gebückt zu laufen und mit der rechten Hand ein Kind auf dem Rad zu schieben…

Läuferinnen und Läufer mit Hunden, groß, klein. Mit Leine, ohne Leine.

 

Lauf zur Venus 2016

 

Aber alle gut gelaunt. Einer läuft im Hopserlauf. Mama war ihm auch begegnet und hat ihn gefragt, warum er das mache. Er meite, er habe Kniebeschwerden und so ginge es. Wieder was gelernt.

Nach 12 Kilometern ist bei mir Schluss, ich möchte nicht, dass meine Mitläufer zu lange auf mich warten müssen. Am Treffpunkt treffe ich auf eine wütende Mama. Sie hätte noch gerne eine dritte Runde absolviert, aber von uns niemanden getroffen. Ohne ihr Handy wird sie nicht mehr laufen…

 

Team Schneckenkönigin beim Lauf zur Venus 2016

 

Insgesamt haben wir 40 Kilometer „abgeliefert“, also für 20,– € Spendengelder gesorgt. Bei schönstem Spätsommerwetter im wunderschönen Bremer Bürgerpark.

Was für ein gelungener Tag!

Danke an die Veranstalter, die Spender und den Wettergott. Es hat uns viel Spaß gemacht.

 

 

One thought on “Lauf zur Venus 2016

Kommentar verfassen