Über

Die letzten 30 Jahre meines Lebens war Laufen ein Teil davon. Mal mehr, mal weniger. Und immer, wenn der Trainingseffekt einsetzte und die schweren Anfänge überwunden waren, hat mir Laufen unendlich gut getan.

In den früheren Jahren der Figur, später der Seele und heute natürlich auch der Gesundheit.

Der Satz: „Sei gut zu Deinem Körper, wo sonst willst Du wohnen?“ (Autor unbekannt) beginnt wohl erst ab 40 seine Faszination zu entfalten.

Dass Laufen „mein“ Sport ist, finde ich um so erstaunlicher, da mir die Anfänge stets sehr schwer gefallen sind, der Schweinehund zu Beginn oder nach einer Laufpause unvorstellbar groß und mächtig war. Und meine Geschwindigkeit nicht der Rede wert ist. Langsamkeit es wohl eher trifft. Daher auch der Name dieses Blogs.

Wenn ich an einer Laufveranstaltung – und das mache ich wirklich gerne – teilnehme, bin ich schon froh, wenn der Besenwagen mich nicht aufsammeln muss. Highlights sind immer, wenn ich mal jemanden überholen kann und nicht als Letzte meiner Altersklasse durchs Ziel komme.

 

Nancy und Mama
Nancy (48) mit Mama (78) beim Women`s Run 2016

In diesem Blog soll es also nicht um die Erzielung von Bestzeiten gehen. Um das optimale Fahrtspiel zur Verbesserung der Schnelligkeit, die Teilnahme an Ultraläufen oder Triathlons. Von Kilometern in einem mühelosen 6:00er Tempo werdet Ihr hier eben sowenig lesen, wie von meinem Training für einen Marathon mit einem Ziel von unter 4:00 Stunden.

 

laufblog-für-frauen
Gudrun (59) mit Nancy (48) bei Gudruns zweitem 10-km-Lauf

Vielleicht schaffe ich es, Euch durch diesen Blog mit meiner Begeisterung fürs Laufen anzustecken, so, wie ich es mit meiner Freundin Gudrun (59) geschafft habe. Und Euch motiviert zu halten, so wie es bei mir, meiner Mama und Gudrun immer wieder funktioniert.

Bei der Motivation helfen mir einige Aspekte, die ich an dieser Stelle gerne auch an Euch weitergeben möchte:

  • Schöne und wirklich gute Bekleidung und Ausrüstung. Dies ist um so schwerer, als es in für mich schnell erreichbarer Entfernung kein Laufsportgeschäft nach meiner Vorstellung gibt. Wahrscheinlich müsste ich dafür nach Hamburg fahren.
  • Ein bisschen technische Ausstattung.
  • Übungen zur Unterstützung des gesunden Laufens.
  • Die Auswahl schöner Laufstrecken.
  • Das Laufen mit netten Menschen und angenehmer Unterhaltung.
  • Tipps zur Erholung. Vielleicht auch zur Ernährung.
  • Die Teilnahme an Laufveranstaltungen.
  • Das Lesen übers Laufen.

Von all dem soll dieser Blog handeln. Ich wünsche Euch viel Freude beim Lesen und Laufen und würde mich über positive Rückmeldung natürlich freuen.

Eure Nancy